BZGS BZGS - Suche

Aktuell

Diplomfeier Höhere Fachschule vom 13.09.2019

Am 13. September 2019 durften im Seeparksaal in Arbon 9 Biomedizinische Analytikerinnen HF und 4 Biomedizinische Analytiker HF, 18 Fachfrauen Operationstechnik HF und 45 Pflegefachfrauen HF und Pflegefachmänner HF ihr Diplom entgegennehmen.

Die Angehörigen, Freunde, Ausbildungsverantwortlichen und Gäste fanden sich an diesem sonnigen Herbstabend im Arboner Seeparksaal ein, um den insgesamt 76 Diplomandinnen und Diplomanden zu den bestandenen Abschlussprüfungen und zum Startschuss einer beruflichen Entwicklung zu gratulieren und mit ihnen zu feiern. Mit viel Lerneinsatz haben die Diplomandinnen und Diplomanden ihr grosses Ziel erreicht. An diesem Abend wurde auf die gemeinsame intensive Zeit zurückgeblickt.

Andreas Weh begrüsste die Anwesenden zur Diplomfeier, dies mit Worten, welche die Wichtigkeit der Begleitpersonen unterstrich. 

Die Gastrednerin Nicole Mösli, Leiterin Departement Pflege vom Kantonsspital St.Gallen, wies darauf hin, das Ziel der Gesundheitsberufe sollte sein, den Menschen ein gutes, jedoch nicht ein perfektes Leben zu ermöglichen. Die Entwicklung sollte immer wissenschaftlich fundiert sein, um ein professionelles Arbeiten zu ermöglichen. Frau Mösli betonte auch die Wichtigkeit des Wissens, der Fertigkeiten und der Haltung, welche eine professionelle Fachperson ausmache. 

Nach der festlichen und von Applaus begleiteten Diplomübergabe durch Frau Marianne Gschwend Wick, Abteilungsleiterin Höhere Fachschule, richteten Paul-Martin Müller (Kursansprechperson Pflege Kurs HFPFV17), Michael Buchwalder (Fachgruppenleiter OT) und Monika Eder (Fachgruppenleiterin BMA) traditionsgemäss ihre Gedanken an die Diplomandinnen und Diplomanden. 

Die Chance, sich Möglichkeiten erarbeiten zu können, war der Wunsch von Paul-Martin Müller, an die Diplomandinnen und Diplomanden des Fachbereichs Pflege gerichtet. Möglichkeiten, welche erfüllend und zufriedenstellend die Biographie bereichern können. Damit verbunden war die Annahme, dass das HF-Studium dabei hoffentlich unterstützend, mindestens von Zeit zu Zeit, wirken könnte.  

Monika Eder wies darauf hin, dass die Studierenden BMA eine anspruchsvolle Abschlussqualifikation durchlaufen müssen und die letzten Prüfungen erst kurz vor der Diplomfeier stattfinden. Drei der Diplomierten wurden für ihre ausgezeichneten Leistungen bei diesen Abschlussqualifikationen ausgezeichnet.

Mit einem originellen Film zeigten die Studierenden vom Bildungsgang OT und BMA, was sie in der Ausbildung beschäftigt hat.

Nicht nur die formulierten Worte waren es, welche die präsentierten Schlussgedanken der Studierenden des Bildungsgangs Pflege, als inspirierend erscheinen liessen. Es war ebenso eine spürbare Haltung, welche sich in den pointiert dargelegten Worten widerspiegelte. Das Studium wurde am Anfang als herausfordernd erlebt. Die Motivation und das Fachwissen der begleitenden Lehrpersonen stützte sie auch in fordernden Situationen, bei denen Neuerungen in den Studienverlauf integriert wurden. Zunehmend reifte die Überzeugung, dass der Abschluss geschafft werden könne. Nun war er geschafft. Eine weitere Erkenntnis kristallisierte sich heraus: das Lernen gehe auch danach weiter.  

Die Feier wurde von den beiden Musikern Peter Lenzin am Saxophon und von Saki Hatzigeorgiou an der Gitarre umrahmt.

Die Verantwortlichen der Höheren Fachschule BZGS und das Lehrerteam gratuliert herzlichst und wünscht „Viel Erfolg und Zufriedenheit“ im zukünftigen Arbeitsleben!

 
to top