Aktuell

Schlussfeier der Jahreskurse Allgemeinbildung für Erwachsene

Am Nachmittag des 4. Juli 2018 feierten die Lernenden der Jahreskurse Allgemeinbildung für Erwachsene in Rheineck ihre Schlussfeier. Barbara Erni von der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung BIZ erläuterte in ihrer Ansprache die Bedeutung der Jahreskurse aus Sicht des Kantons und aus persönlicher Perspektive.

Calvin Rüegg leitete mit schmissigen Klängen vom Hackbrett in die Veranstaltung ein. Christian Arnold, einer der zwei für die Jahreskurse Allgemeinbildung für Erwachsene zuständigen Lehrpersonen, begrüsste die Lernenden zusammen mit deren Gästen am Custerhof in Rheineck. Gekommen waren fast alle - viele schön gekleidet. Arnold gab dann das Wort weiter an Barbara Erni vom BIZ.

In ihrer Ansprache zeigte Erni auf, was es für den Kanton bedeute, dass es das Angebot der Jahreskurse Allgemeinbildung für Erwachsene am BZGS gebe. Aus Sicht der Lehrbetriebe wiederum seien die Jahreskurse gleichsam ein Gradmesser für die EFZ-Tauglichkeit ihrer Auszubildenden. Dann verlegte Erni ihren Fokus auf die Lernenden selber und sprach auch aus eigener Erfahrung. Sie beschwor das schöne Gefühl des Erreichten, was vielleicht einst als unerreichbar erschien.

Danach bat Arnold - zusammen mit seiner Kollegin Marcella Girardi - die einzelnen Lernenden nach vorne zur Übergabe der Zeugnisse, Bestätigungen und zweier Geschenke der Schule. Insgesamt schlossen 60 Frauen und Männer den Jahreskurs ab. Dabei gab es keine «bestanden/nicht bestanden». Denn Allgemeinbildung ABU ist keine sogenannte Fallnote, kann also auch ungenügend abgeschlossen werden. Die Endnote des Jahres-kurses Allgemeinbildung findet aber Eingang in ein später zu erlangendes eidgenössisches Fähigkeitszeugnis EFZ und macht dort einen Fünftel der Endnote aus.

Nach weiteren Hackbretteinlagen wurde die Veranstaltung geschlossen und die Gesellschaft zum Apéro eingeladen. Einmal mehr zauberte das Team der Mensa rund um Thierry Guerrin.