Fachfrau/Fachmann Langzeitpflege und -betreuung, LZP

Fachfrauen und Fachmänner Langzeitpflege und -betreuung sorgen dafür, dass die Bewohnerinnen und Bewohner bedarfs- und situationsgerecht gepflegt und betreut werden. Sie wirken bei der Gestaltung des Pflegeprozesses aktiv mit und bringen vertiefte Kompetenzen in die Pflege und Betreuung von Menschen in geriatrischen, gerontopsychiatrischen und palliativen Situationen ein.

Kurzübersicht

Ausbildungsbeginn
September 2022


Dauer
3 Semester berufsbegleitend


Standort
BZGS
Weiterbildung
Grütlistrasse 1
9000 St.Gallen
Tel. +41 58 229 88 55
weiterbildung@remove-this.bzgs.ch


Abschluss
Kompetenznachweis für jede Sequenz,
der Abschluss aller Sequenzen gewährt den direkten Zugang zur Eidgenössischen Berufsprüfung




Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang

Der prozessorientierte Aufbau des Lehrgangs besteht aus 6 Sequenzen und legt den Akzent auf die Erweiterung der Handlungskompetenzen in den Bereichen Geriatrie, Gerontopsychiatrie, Palliative Care sowie Arbeitsorganisation und Pflegeprozess.Fachfrauen und Fachmänner Langzeitpflege und -betreuung sind in der Lage die Beziehung und Kommunikation mit Bewohnerinnen und Bewohnern sowie nahestehenden Personen aktiv und professionell zu gestalten. Sie erkennen Krisen mit ihren verschiedenen Ausdrucksweisen und können angemessenen handeln und Massnahmen initiieren.

Glock Bernd

Bernd Glock
Fachbereichsleitung Weiterbildung
Lehrgangsleitung MPK
bernd.glock@remove-this.bzgs.ch

Weiterbildung
Weiterbildung

Berufs- und Weiterbildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe St.Gallen

Grütlistrasse 1
9000 St.Gallen

+41 58 229 88 55
weiterbildung@remove-this.bzgs.ch 

Fachfrauen und Fachmänner Langzeitpflege und -betreuung verfügen über ein vertieftes Fachwissen und Verständnis im Umgang mit demenzkranken und gerontopsychiatrisch erkrankten Bewohnerinnen und Bewohnern.

Im Bereich Palliative Care begleiten Fachfrauen und Fachmänner Langzeitpflege und -betreuung Menschen im Sterbeprozess und erkennen, wo Anteilnahme und Abgrenzung im Beziehungsprozess nötig sind. Sie setzen Massnahmen zur Linderung von Schmerzen und anderen Krankheitssymptomen im Rahmen der interprofessionellen Zusammenarbeit um.  

Im Rahmen der Tagesverantwortung planen Fachfrauen und Fachmänner Langzeitpflege und -betreuung den Einsatz des Fachteams. Sie gestalten Beziehungs- und Kommunikationssituationen im interprofessionellen und interdisziplinären Team situationsgerecht.

Weitere Angaben zum Inhalt finden Sie in unserer Broschüre zum Vorbereitungslehrgang Berufsprüfung Langzeitpflege und -betreuung.

Ausbildungsdauer
1½ Jahre (40 Präsenztage) / Blöcke à 2‒3 Tage

Selbstlernzeit ca. 200 Std.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Abschluss auf Sekundarstufe II (Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ, Fachfrau/Fachmann Betreuung EFZ Fachrichtung Betagte oder generalistische Ausbildung, Dipl. Pflegefachperson DN I oder DN II, Altenpflegerin/Altenpfleger mit SRK Bescheinigung DN I / FASRK)
  • oder ein Diplom auf Tertiärstufe
  • Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Langzeitpflegebereich, Schwerpunkt Betagte
  • Bestätigung des aktuellen Anstellungsverhältnisses im Langzeitpflegebereich im Umfang von mindestens 40 Stellenprozent
  • Kompetenznachweis über medizinaltechnische Verrichtungen im Rahmen des Bildungsplans FAGE EFZ

Kompetenznachweise
Die Sequenzen werden mit Kompetenznachweisen abgeschlossen. Diese Kompetenznachweise werden gemäss der Prüfungsverordnung «Berufsprüfung Fachfrau/Fachmann für Langzeitpflege und -betreuung» gestaltet.

 

Bildungskooperation
Der Vorbereitungslehrgang auf die Berufsprüfung Fachfrau/Fachmann Langzeitpflege und -betreuung mit Eidgenössischem Fachausweis wird in Zusammenarbeit mit ARTISET Bildung angeboten. 

Fragen und administrative Anliegen
Bei Fragen und/oder administrativen Anliegen wenden Sie sich bitte an weiterbildung@remove-this.bzgs.ch.